梦之城时时彩平台:Das BayernForum der FES er?ffnet seinen neuen Standort in München

梦之城时时彩平台,就算这些是我们弄的,也不用1800元那么多钱吧。  娄源功向中国青年网记者表示,中西部教育资源不平衡的问题有实际的改善,但没有本质上的改变。很多人做到五十多岁,眼睛花了,就不能再继续做了。与前两者类似,笔迹的轻重、大小、布局等都蕴含着丰富的心灵密码。

吉林时时彩开奖视频直播,陈驰拿出自己的手机,展示上面的房东客户端。而且俄方认为,韩国部署萨德,意味着韩国被纳入美国导弹防御系统,将对俄罗斯的战略安全利益构成威胁,俄方不可能不采取反制行动。据统计,现有2.66公里原有雨水暗渠保留原始风貌仍在使用,分别位于大学路、安徽路、中山路、江苏路、郯城路共5条德占时期修建的暗渠。第一审判决、第二审裁定认定的事实清楚,证据确实、充分,定罪准确,量刑适当。

经纬时时彩黑钱吗,不少涉世未深的租客都着过黑中介的道儿,在遭到欺诈收费、暴力威胁后,却只能自认倒霉。  瓷的外面包裹竹丝,这个手工艺叫做竹丝扣瓷,也叫瓷胎竹编,由于制作难度高,一开始只作为皇室贡品,2008年,被列入国家非物质遗产名录。对于这一点,我们以往缺乏足够的重视和宣传,需要改进和加强。未来谁的预期强,谁将会获得最大的市场追捧。

Unter den G?sten: FES-Vorsitzender Kurt Beck, Gesch?ftsführer Dr. Roland Schmidt sowie Dr. Sabine Fandrych, Leiterin der FES-Abteilung Politische Akademie. Natascha Kohnen, Landesvorsitzende der BayernSPD, sprach ein Gru?wort, der Schriftsteller Robert Menasse hielt einen Impulvortrag. Ebenfalls dabei waren Johano Strasser (ehem. Pr?sident des PEN-Zentrums Deutschland) und Staatsminister a.D. Günter Gloser. (Fotos: Katjana Frisch)


"Die Erstarrung in Europa aufbrechen"

Europapolitische Veranstaltung anl?sslich der Neuer?ffnung des FES-BayernForums in München

In Anwesenheit des Vorsitzenden der Friedrich-Ebert-Stiftung Kurt Beck und des gesch?ftsführenden Vorstandsmitglieds Dr. Roland Schmidt hat das FES-BayernForum am 5. Juli 2017 offiziell seine neuen Büro- und Veranstaltungsr?ume in München er?ffnet.

Das BayernForum wurde als Regionalbüro der Friedrich-Ebert-Stiftung 1999 gegründet und richtet seine Angebote an die Regionen München, Oberbayern und Schwaben. Im April 2017 ist es von seinem alten Standort in der Prielmayerstra?e in die Herzog-Wilhelm-Stra?e 1 umgezogen.

Kurt Beck hob bei diesem Anlass die besondere Bedeutung politischer Bildungsarbeit angesichts von Brexit, wiedererstarkenden Nationalismen in Europa und weltweit grassierendem Populismus hervor. Unter dem Titel "Bayern im Europa der Zukunft" waren Vertreter_innen aus Zivilgesellschaft, Politik und Kultur zusammengekommen, um zu diskutierten, wie ein freies, gemeinsames, friedliches und soziales Europa gelingen und welche Rolle darin eine Region wie Bayern spielen kann. Mit der Veranstaltung wurde auch Ralf Melzer, der neue FES-Büroleiter in München, im Kreis der anwesenden Partner_innen des BayernForums vorgestellt. Melzer unterstrich, dass regional verwurzelt zu sein und europ?isch zu denken, einander nicht ausschlie?en. Ziel sei ein friedliches und soziales Europa "ohne nationale oder regionale Borniertheiten".

Die im Mai 2017 neu gew?hlte Landesvorsitzende der BayernSPD, Natascha Kohnen, betonte in ihrem Gru?wort die Notwendigkeit, dass Politik verst?rkt über die jeweilige Legislaturperiode hinaus denken müsse. Sie dankte dem BayernForum der Friedrich-Ebert-Stiftung für seine Arbeit und nannte beispielhaft die 2016 erschienene Studie 梦之城时时彩平台"Lebensentwürfe junger Frauen und M?nner in Bayern" von Jutta Allmendinger, Sophie Krug von Nidda und Vanessa Wintermantel. Für die Studie waren Menschen zwischen 18 und 40 Jahren in Bayern dazu befragt worden, wie ihre Lebensrealit?ten sind, wie sie ihr Leben gestalten und welche Wünsche und Vorstellungen sie für ihre Zukunft haben. Für politische Entscheidungstr?ger_innen sei es besonders wichtig zu wissen, was zum Beispiel die konkreten Erwartungen junger Frauen und M?nner in Bayern sind.

Den Impulsvortrag der Veranstaltung hielt der ?sterreichische Schriftsteller und Essayist Robert Menasse, dessen Buch Der europ?ische Landbote 2013 mit dem Preis "Das Politische Buch" der Friedrich-Ebert-Stiftung ausgezeichnet wurde. Das Grundproblem, so Menasse, sei die Machtfülle des Europ?ischen Rats im Vergleich zu Kommission und Europ?ischem Parlament. Die St?rkung des Europ?ischen Rats im Lissabon-Vertrag sei der "Sündenfall" gewesen und urs?chlich für die gegenw?rtigen Krisen. Es bestehe ein Widerspruch zwischen der Grundidee der europ?ischen Einigung, nationale Souver?nit?tsrechte an die europ?ischen Ebene abzugeben und langfristig nicht nur Nationalismus sondern auch die Nationen in Europa zu überwinden und dem Bestreben der Regierungen der Mitgliedstaaten, genau dies zu verhindern. Seit der Kommissionspr?sidentschaft von Manuel Barroso werde die EU nicht mehr weiterentwickelt, sondern nur noch der Status quo verwaltet, kritisierte Menasse. Der Weg zur nach-nationalen Demokratie, so Menasse, gehe nur über kleine Schritte, aber diese kleinen Schritte müssten mit einer "systematischen Verfassungsdebatte" begleitet werden.

Die anschlie?ende Podiumsdiskussion wurde von Sabine Fandrych, der Leiterin der FES-Abteilung Politische Akademie, moderiert. Darin forderte Kurt Beck, dass man die Erfolge der Europ?ischen Union herausfiltern und den Bürgerinnen und Bürgern diese Erfolge st?rker als bisher vermitteln müsse. Er hoffe, so Beck, dass es gelingen werde, die gegenw?rtige "Erstarrung in Europa aufzubrechen".


梦之城时时彩平台
04.07.2017

Drei Fragen an Dr. Ralf Melzer, neuer Leiter des BayernForums der FES

Bild: von privat 

Das BayernForum feiert am 5. Juli den Umzug in seine neuen Büro- und Veranstaltungsr?ume. Schaut Ihr dabei auch auf die bisherige Arbeit der FES in München zurück?
Ja, ein solcher Anlass ist natürlich auch eine Gelegenheit, die zurückliegende Zeit ein wenig Revue passieren zu lassen. Das BayernForum wurde 1999 gegründet, um eine den Grundwerten der sozialen Demokratie verpflichtete politische Bildungsarbeit in Bayern zu intensivieren. Die Angebote des BayernForums richten sich an die Regionen München, Oberbayern und Schwaben und erg?nzen damit die Arbeit der Akademie Frankenwarte in Würzburg, der Georg-von-Vollmar-Akademie in Kochel und des FES-Regionalbüros in Regensburg. Aber natürlich richten wir den Blick vor allem auf unsere zukünftige Arbeit. Ich freue mich sehr, dass unser Vorsitzender Kurt Beck und unser Gesch?ftsführer Roland Schmidt an der Veranstaltung teilnehmen werden.

Was sind die aktuellen und zukünftigen Schwerpunkte des BayernForums?
Wir haben eine breite thematische Palette, die von "Arbeit und Soziales" über Bildungspolitik und Medienpolitik bis hin zu Zeitgeschichte, Kommunalpolitik und Bek?mpfung von Rechtsextremismus reicht. Auch "Europa und die Welt" ist eine wichtige Arbeitslinie. Eine aktuelle Ausstellung thematisiert Migration unter dem Titel "Menschen in Bewegung" und kann von interessierten Institutionen kostenfrei entliehen werden (PDF). Aktuelle Publikationen besch?ftigen sich u.a. mit Fragen der Zeitpolitik und dem Ziel gleichwertiger Lebensverh?ltnisse in Bayern.

Warum habt Ihr Europapolitik als Thema für die Er?ffnungsveranstaltung gew?hlt?
Damit drücken wir aus, dass uns die Zukunft Europas besonders wichtig ist, gerade in Zeiten von Brexit und wiedererstarkenden Nationalismen. Die Friedrich-Ebert-Stiftung arbeitet ja abteilungsübergreifend intensiv zum Thema "Politik für Europa". Wir tun das auch in München und fragen: Wie kann ein freies, gemeinsames, friedliches und soziales Europa gelingen und welche Rolle sollte darin eine Region wie Bayern spielen? Mit Robert Menasse konnten wir einen leidenschaftlichen Streiter für Europa als Hauptredner gewinnen, dessen gro?artiger Essay "Der Europ?ische Landbote" 2013 mit dem Preis "Das Politische Buch" der Friedrich-Ebert-Stiftung ausgezeichnet wurde.

Das k?nnte Sie auch interessieren

nach oben
万和城娱乐平台whc3 万和城平台 万达娱乐时时彩骗局 万和城时时彩票
黑龙江时时彩代理 吉林时时彩快3开奖结果 黑龙江时时彩开奖号码 什么时时彩软件好用吗
拉萨时时彩平台 时时彩实战技巧视频 时时彩奇妙试用 怎么玩时时彩组三号码
万和城时时彩票 时时彩有哪些正规平台 2017年时时彩信誉平台 时时彩有哪些平台可靠
重庆时时彩网址是多少? 2017年时时彩信誉平台 万达娱乐时时彩骗局 万和城娱乐平台whc3
sitemap 黑龙江时时彩开奖时间 九龙时时彩软件破解版 拉菲时时彩平台骗局
吉林11选5走势图 北京快三开奖走势图 广西快3快三遗漏值统计 亚球88 安徽快三走势图分布图
吉林11选5任二技巧 五分彩通过微信体现转账的 中国赛马会 131期曾道人官方消息 时时彩后三新浪博客